TUD

Professur Technologie und Logistik des Luftverkehrs
Institut für Luftfahrt und Logistik
IFL » Professur Technologie und Logistik des Luftverkehrs » Professur » Aktuelles

Willkommen

Die Professur für Technologie und Logistik des Luftverkehrs im Institut für Luftfahrt und Logistik (IFL) unserer verkehrswissenschaftlichen Fakultät bietet die gezielte Ausbildung zum Verkehrsingenieur mit Schwerpunkt Luftverkehrstechnologien an. Als regelmäßige Gäste sind auch Studenten der Luft- und Raumfahrttechnik, der Informatik, der Wirtschaftswissenschaften und der Verkehrswirtschaft sehr willkommen. Die Lehrveranstaltungen decken die technologischen Grundlagen des Luftfahrzeuges, seines Antriebs und seiner betrieblichen Umgebung umfänglich ab. Weiterhin wird prozessorientiertes Fachwissen in den Gebieten Airlinemanagement, Flugbetrieb, Flughafenprozesse, Safety und Security sowie Umweltverträglichkeit vermittelt. Die Professur ist im Bereich der DFG Grundlagenforschung sowie der angewandten Forschung im Bereich Flugprofiloptimierung, Prozessregelung an Flughäfen und Sicherheitsbewertungen in der Flugsicherung und Flugführung aktiv.


Der Lehrstuhlinhaber Prof. Dr.-Ing. Hartmut Fricke ist Mitglied in verschiedenen Review Komitees internationaler Publikationsorgane und Symposien der Eurocontrol, FAA, PWH, International Review of Aerospace Engineering (IREASE), CEAS sowie des Wissenschaftlichen Beirats beim Deutschen Verkehrsministerium BMVI und des Industriebeirats für den Bereich Lufttransportsysteme des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Hamburg. Zum Februar 2013 erhielt er den Status External Expert für das Single European Sky Joint Undertaking (SJU), welches das europaweite ATM R&D Programm SESAR durchführt. Seit Januar 2013 ist er Dekan der Fakultät Verkehrswissenschaften der TU Dresden. Seit Sommer 2013 gehört er dem Herausgeberkreis der Zeitschrift "Internationales Verkehrswesen" an.


Aktuelle Nachrichten

2. Projektmeeting IN2SAI


16-04-2014

Im Rahmen des Frauenförderprojektes "Increasing young women's participation in Science Studies and in the Aeronautic Industry (IN2SAI)" des EU Lifelong Learning Programme fand das zweite Projektmeeting im Projektpartnerland Italien statt. Gastgeber war die Universität Bologna www.unibo.it.
Am 2. und 3. April 2014 wurde an der Außenstelle der Universität in Forli mit allen Projektpartnern über die sechs Arbeitspakete diskutiert und beraten. Insbesondere wurden in kleinen Arbeitsgemeinschaften die Inhalte der nächsten Schritte, wie die zu drehenden Motivations- bzw. Ergebnisvideos des Projektes, erörtert. Im Rahmen des Uni-Tags am 24. Mai 2014 und der „Langen nach der Wissenschaften“ am 04. Juli 2014 wird das IFL mit einem Infostand vertreten sein und wir würden uns über alle interessierten Mädchen und Frauen freuen.





VORSCHAU: ICRAT KONFERENZ IN ISTANBUL


16-04-2014


Auf der 6. “International Conference on Research in Air Transportation” (ICRAT 2014) in Istanbul, Türkei vom 26. bis 30. Mai werden wieder internationale Forschungsergebnisse und Projekte vorgestellt. Prof. Fricke ist wiederholt im Programm Chair von europäischer Seite aus aktiv an der Organisation und Programmgestaltung der Veranstaltung beteiligt.


Präsentationen von Studien- und Diplomarbeiten


02-04-2014

Die folgenden studentischen Arbeiten werden demnächst öffentlich verteidigt:

    • Am Montag, den 05. Mai 2014, 13:00 Uhr im POT 161 die Masterarbeit zum Thema
      "Analyse der Zuteilungsberechnung von kostenfreien CO2 Zertifikaten für Luftfrachtgesellschaften im Europäischen Emissionshandel".
    • Am Freitag, den 09. Mai 2014, 14:00 Uhr im POT 158 die Diplomarbeit zum Thema
      "Optimierte Enteisung von Flugbetriebsflächen am Beispiel des Flughafens Frankfurt Main ".
    Interessenten sind herzlich eingeladen.


BMVI verlängert Vertrag über Pflege des Forschungsinformationssystems (FIS) bis 2015


25-03-2014

Bereits seit Juli 2011 pflegt die Professur den Auswertebereich „Luftverkehr“ des Forschungsinformationssystems (FIS). Dieses Engagement wurde nun für ein weiteres Jahr bis Ende Juni 2015 verlängert. Damit zeichnet sich das Institut weiter verantwortlich für die fachlich fundierte und validierte Wissensdatenbank für Forschung, Politik und Öffentlichkeit. Wir möchten unsere Studierenden und selbstverständlich auch andere Interessierte nachdrücklich motivieren, regelmäßig Einsicht in das FIS unter www.forschungsinformationssystem.de zu nehmen.

Sollten Sie an einer Mitarbeit interessiert und adäquat qualifiziert sein, kontaktieren Sie uns bitte unter sekretariat@ifl.tu-dresden.de.




BMWi fördert „MEFUL“ in Kooperation mit Lufthansa Cargo AG


12-02-2014

Der im Rahmen der Förderlinie „Ökoeffizientes Fliegen“ des 5. Luftfahrtforschungsprogrammes (LuFo V) des Bundes gestellte Antrag auf Förderung des ambitionierten Vorhabens zur „Minimierung der Emissionen in der Flugdurchführung bei garantierter operationeller Sicherheit als Beitrag zu einem umweltfreundlichen Luftverkehrssystem“ (MEFUL) wurde jüngst durch das BMWi befürwortet. Finanziell und auch fachlich stark unterstützt werden wir hierbei durch die Lufthansa Cargo AG. Diese Konstellation blickt bereits auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit zum Thema der methodischen Ermittlung und Implementierung von Safety Performance Indikatoren, deren Ergebnisse wertvollen Eingang in das Projekt finden werden.

Da die Ansprüche an ökologische Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit des Luftverkehrs zunehmend gleichrangig zur sicheren Flugdurchführung erachtet werden, wird das zukünftige Luftverkehrssystem im Jahre 2050 vermutlich „Sicherheit per se“ fordern und die Gestaltungen von Flugtrajektorien gemäß einer erweiterten oder geänderten obersten Planungsprämisse vornehmen müssen. Das Forschungsprojekt MEFUL zielt daher auf eine diesbezügliche Minimierung ökologisch negativer Effekte in der Flugdurchführung bei einer akzeptierten operationellen Sicherheit. Damit widmet sich MEFUL erstmals der multikriteriellen Optimierung von Flugprofilen partiell konfligierender Zielkriterien. Das Projekt setzt dabei auf die umfangreichen Vorarbeiten der Flugleistungsmodellierung (EJPM), der Flugeffizienzbewertung und der Ermittlung der Klimawirksamkeit von Einzelflügen auf.

Die Forschungen der nun kommenden drei Jahren fokussieren auf die Konzeptionierung, Parametrisierung und Validierung von legitimierten Maßzahlen des ökologischen Fußabdruckes als Grundlage zur Optimierung und weiterführenden Standardisierung des Luftverkehrs. In Zeiten des globalen und auch unternehmensseitigen Umdenkens im Sinne eines gesteigerten Klimabewusstseins bergen diese entwickelten ökologischen Kennzahlen die Möglichkeit einer wettbewerbsseitigen vorteilhaften Produktdifferenzierung für Luftverkehrsgesellschaften, so auch für unseren Kooperationspartner Lufthansa Cargo AG.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Frau Dipl.-Ing. Franziska Dieke-Meier.



Exkursion im Rahmen der LV Communication/Surveillance


04-02-2014

Einen Teil der Vorlesung Communication - Surveillance konnten die Studenten des 7. Semesters am 28.01.2014 in Braunschweig beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hören. Gastdozent Dr. Bernd Korn erläuterte nicht nur die Vorlesungsinhalte, sondern zeigte mit seinen Kollegen auch aktuelle Forschungsprojekte wie das Generische Experimental Cockpit (GECO) und die fliegenden Versuchsträger.
Unser großer Dank gilt Herrn Dr. Bernd Korn und seinen Kollegen!




Vorerst letzte Vorlesung von Capt. Wieland Richter


04-02-2014

Herr Flugkapitän Wieland Richter hielt am 30.01.2014 seine vorerst letzte Vorlesung „Navigation“ an der TU Dresden. In den letzten 10 Jahren konnte er durch seinen reichen Erfahrungsschatz die Veranstaltung sehr praxisnah und interessant gestalten.
Das gesamte IFL Team und die Studierenden danken ihm sehr für die Unterstützung und wünschen ihm auf seinem weiteren Weg alles Gute!



Auf neuen Wegen – Dr. Michael Schultz wechselt zum DLR


21-01-2014

Nach 10 Jahren IfL-Zugehörigkeit wendet sich unser Mitarbeiter Dr.-Ing. Michael Schultz als Leiter der Abteilung Luftverkehrssysteme am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), Institut für Flugführung in Braunschweig neuen Aufgaben und Herausforderungen zu.
Damit verlieren wir nicht nur einen hervorragenden Wissenschaftler und einen beliebten Dozenten, sondern auch einen hoch geschätzten Kollegen und guten Freund. Das gesamte IfL dankt ihm sehr für seinen ansteckenden Enthusiasmus, seine unzähligen Hilfestellungen und Ideen sowie für seine immense Tatkraft und Kollegialität.
Wir wünschen ihm alles Gute im Privaten sowie größtmögliche Erfolge und Freude bei seinen neuen Aufgaben. Wir vermissen ihn schon jetzt und gratulieren dem DLR herzlich zum Zugewinn eines überzeugten und überzeugenden Luftfahrers!
Seine neuen Kontaktdaten können sie gern über unser Sekretariat erfragen.



Buch "Systeme und Verfahren der Anflugnavigation"


13-11-2013

Ein paar Exemplare des 2. Bandes "Systeme und Verfahren der Anflugnavigation" der Schriftenreihe der Professur Technologie und Logistik des Luftverkehrs von Herrn Flugkapitän Wieland Richter sind noch erhältlich und können im Sekretariat kostengünstiger als nachher im Handel erworben werden.


Ausgezeichnete studentische Arbeiten


Weitere drei studentische Arbeiten wurden in diesem Jahr durch die Erich-Becker Stiftung der Fraport AG ausgezeichnet.
Bisher sind es somit insgesamt 31 Studenten aus unserer Professur, die sich über eine wirklich beachtliche Förderung freuen konnten.
Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank!


 



Autor: WWW-Administrator

Leiter der Professur
Professur Technologie und Logistik des Luftverkehrs

Prof. Dr.-Ing. habil.
Hartmut Fricke


Sekretariat
Angela Trusch

Tel +49 351 463 36739
Fax +49 351 463 36898

sekretariat@ifl.tu-dresden.de


Sitz

Potthoff-Bau, Zimmer 165
Hettnerstr. 1-3
01069 Dresden


Postadresse:

TU Dresden
Fakultät Verkehrswissen-
schaften "Friedrich List"
Technologie und Logistik
des Luftverkehrs
01062 Dresden