TUD

Professur Technologie und Logistik des Luftverkehrs
Institut für Luftfahrt und Logistik
IFL » Professur Technologie und Logistik des Luftverkehrs » Professur » Aktuelles

Willkommen

Die Professur für Technologie und Logistik des Luftverkehrs im Institut für Luftfahrt und Logistik (IFL) unserer verkehrswissenschaftlichen Fakultät bietet die gezielte Ausbildung zum Verkehrsingenieur mit Schwerpunkt Luftverkehrstechnologien an. Als regelmäßige Gäste sind auch Studenten der Luft- und Raumfahrttechnik, der Informatik, der Wirtschaftswissenschaften und der Verkehrswirtschaft sehr willkommen. Die Lehrveranstaltungen decken die technologischen Grundlagen des Luftfahrzeuges, seines Antriebs und seiner betrieblichen Umgebung umfänglich ab. Weiterhin wird prozessorientiertes Fachwissen in den Gebieten Airlinemanagement, Flugbetrieb, Flughafenprozesse, Safety und Security sowie Umweltverträglichkeit vermittelt. Die Professur ist im Bereich der DFG Grundlagenforschung sowie der angewandten Forschung im Bereich Flugprofiloptimierung, Prozessregelung an Flughäfen und Sicherheitsbewertungen in der Flugsicherung und Flugführung aktiv.


Der Lehrstuhlinhaber Prof. Dr.-Ing. Hartmut Fricke ist Mitglied in verschiedenen Review Komitees internationaler Publikationsorgane und Symposien der Eurocontrol, FAA, PWH, International Review of Aerospace Engineering (IREASE), CEAS sowie des Wissenschaftlichen Beirats beim Deutschen Verkehrsministerium BMVI und des Industriebeirats für den Bereich Lufttransportsysteme des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Hamburg. Zum Februar 2013 erhielt er den Status External Expert für das Single European Sky Joint Undertaking (SJU), welches das europaweite ATM R&D Programm SESAR durchführt. Seit Januar 2013 ist er Dekan der Fakultät Verkehrswissenschaften der TU Dresden. Seit Sommer 2013 gehört er dem Herausgeberkreis der Zeitschrift "Internationales Verkehrswesen" an.


Aktuelle Nachrichten

Genial Sozial an der Professur


28-07-2014

Unser Lehrstuhl bietet jungen Menschen gern die Möglichkeit in den Wissenschaftsbetrieb hinein zu schnuppern. Neben der „Langen Nacht der Wissenschaften“, in Schulpraktika oder beim Schnupperstudium, so auch im Projekt „genial sozial“. Zwei Jungwissenschaftler von morgen hatten so am 15.07.2014 die Möglichkeit, mit kleinen Tätigkeiten und Aufgaben die Professur zu unterstützen und dabei Gutes zu tun. Ihr Gehalt wird für soziale Projekte gespendet - zum Dank konnten Sie noch eine Runde in unserem Flugsimulator drehen. Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter: www.genialsozial.de .



Präsentation des Hauptseminars 2014


24-07-2014

Mit der Präsentation ihres „Masterplans Deutsche Flughäfen“ am 18.07.2014 vor Vertretern der Praxis hat das 8. Semester das diesjährige Hauptseminar beendet. In den vergangenen 15 Wochen haben insgesamt 19 Studierende recherchiert, diskutiert und „mediatiert“, um Möglichkeiten aufzuzeigen, wie sich die deutsche Flughafenlandschaft in Zukunft entwickeln könnte. Dabei wurden die Studierenden von der DFS, der ADV, dem Flughafen Dresden und dem DLR unterstützt – ein großen Dank auch an diese Partner! Die schriftlichen Ergebnisse werden nach Bewertung durch den Lehrstuhl zum Download bereit stehen.




Präsentationen von Studien- und Diplomarbeiten


11-07-2014

Die folgenden studentischen Arbeiten werden demnächst öffentlich verteidigt:

    • Am Donnerstag, den 31. Juli 2014 um 17:00 Uhr im POT 158 die Studienarbeit zum Thema
      "Konzipierung von ökologisch-orientierten Allokationsregeln für Airport Slots".
    • Am Montag, den 22. September 2014 um 16:00 Uhr im Gerberbau 51 die Studienarbeit zum Thema
      "Recherche und Analyse von Methoden zur Prognose der Arbeitsbeanspruchung für die Kalibrierung von Versuchsszenarien in Echtzeitsimulationen"
    Interessenten sind herzlich eingeladen.


Lange Nacht der Wissenschaften


11-07-2014

Unter dem Motto „Wir servieren keinen Tomatensaft!“ öffnete auch in diesem Jahr für alle Interessierten unser Flugsimulationslabor zur Langen Nacht der Wissenschaften. Trotz gleichzeitigem Anpfiff zu den Viertelfinalspielen der Fußball-WM war der Andrang von Beginn an immens, bot sich doch für die Besucher die Gelegenheit bei einem Rundflug über Dresden im Airbus A320 Flugsimulator in die Rolle eines Piloten zu schlüpfen. Auch galt es die Aufgaben und Herausforderungen eines Fluglotsen bei der Kontrolle und Überwachung des rollenden sowie an- und abfliegenden Verkehrs am Flughafen Frankfurt/Main zu meistern. Mit Bezug auf unser aktuelles, europäisches Projekt IN2SAI war es zudem ein großes Anliegen des Lehrstuhles den Abend zu nutzen, um speziell junge Frauen für die Luftfahrt zu begeistern bzw. gegebenenfalls vorhandene Ressentiments zu zerstreuen. Natürlich wurden auch sämtliche weiteren Fragen von Jung und Alt zu Forschungs- und allgemeinen Luftverkehrsthemen oder zum Studium an der TU Dresden beantwortet.

Wir danken allen Besuchern sehr für das außerordentliche Interesse und die große Geduld beim Einlass zum Labor! Aufgrund ihres hohen Zuspruchs steht eine Teilnahme zur 13. Dresdner Langen Nacht der Wissenschaften im kommenden Jahr für uns natürlich außer Frage.




Security Exkursion – Flughafen Dresden


10-07-2014

Ein wichtiger Bestandteil der Vorlesungen ist das Gelernte in der Praxis zu erfahren. In der Vorlesungsreihe Security konnten die Studierenden am 30.06.2014 und 07.07.2014 die Techniken und Verfahren zur Wahrung der Luftsicherheit am Flughafen Dresden erleben. Sowohl die Bundespolizei, als auch die Flughafensicherheit gewährten dafür einen Blick hinter die Kulissen an unserem lokalen Flughafen. Neben der Personenkontrolle, Gepäckkontrolle und Sicherheitszentrale wurde auch die Ein- und Ausreisekontrolle detailliert beschrieben sowie viele Fragen der Studierenden beantwortet. Ein großer Dank geht an die engagierten Mitarbeiter der Flughafensicherheit und die Beamten der Bundespolizei.


Beratung von künftigen Studierenden zum UNI-Tag


24-06-2014

Unmittelbar nach der offiziellen Einweihung des erweiterten A320 Simulators hatte dieser seinen ersten öffentlichen Auftritt im Rahmen des Uni-Tages. Eindrucksvoll konnte daran das Ausbildungsprofil zum Verkehrsingenieur mit Vertiefung Luftverkehr erläutert werden. Der Tag bot zudem die Gelegenheit unser europäisches Projekt IN2SAI vorzustellen und voranzutreiben, welches die Intention verfolgt, mehr Frauen für luftfahrt-relevante Studiengänge zu begeistern. Die nächste Möglichkeit in unseren A320 Simulator einzusteigen, den Flug- und Rollverkehr auf einem Flughafen zu lotsen sowie sich über Studienangebote zu informieren, bietet sich am Freitag, den 04. Juli 2014 zur Langen Nacht der Wissenschaften in der Zeit von 18 bis 24 Uhr.




Erfolgreiche ICRAT Konferenz – 3 Paper, davon ein „Best Paper“


10-06-2014

Auf der 6. “International Conference on Research in Air Transportation” (ICRAT 2014) in Istanbul (26.-30. Mai) war die Professur direkt mit drei wissenschaftlichen Veröffentlichungen vertreten. Eine dieser Veröffentlichungen wurde mit einem „Best Paper in Track“ ausgezeichnet. Eine weitere Publikation, welche ebenfalls ein „Best Paper in Track“ - Prädikat erhielt, wurde von unserer Alumni Nancy Bienert vorgestellt. Frau Bienert ist derzeit bei der NASA AMES in den USA angestellt. Herr Prof. Fricke war wieder substantiell als Programm Commitee an der Veranstaltung, welche junge Forscher aus der ganzen Welt zusammenbringt, beteiligt.


Die Ergebnisse unserer Forschungen wurden in folgenden Veröffentlichungen vorgestellt:

    • LiDAR Performance Requirements and Optimized Sensor Positioning for Point Cloud-based Risk Mitigation at Airport Aprons, u.a. Johannes Mund
    • Impact of trajectory restrictions onto fuel and time-related cost efficiency, u.a. Thomas Günther
    • Turnaround prediction concept proofing and contro options by micrsocopic process modelling (Best Paper), u.a. Bernd Oreschko


Wiedereröffnung A320-Simulator


06-06-2014

Nach dreimonatiger Umbauarbeit wurde der A320-Simulator der Professur am Freitag, den 23. Mai mit Gästen aus Forschung und Entwicklung wieder in Betrieb genommen. In fast dreijähriger Entwicklung wurde der ehemalige Procedure Trainer zu einem vollständigen Flight Training Device (FTD) auf Basis der Simulationssoftware X-Plane 10 ausgebaut. Unser besonderer Dank gilt den Unterstützern dieser Entwicklung, allen voran Oliver Zysk und Torsten Liesk (QualityPark AviationCenter GmbH), Steffen Herberg (MPS Electronics GmbH) und Herrn Lelle-Neumann (TU Dresden, Ingenieursgeodäsie). Wer sich selbst einen Eindruck vom Simulator verschaffen möchte, hat hierzu bei der Langen Nacht der Wissenschaften, am 04.07.2014, Gelegenheit.




Exkursion 8. Semester nach Frankfurt


05-06-2014

Ein wichtiger Bestandteil des Studiums ist der Einblick in die Praxis. Diesen konnten unserer angehenden Verkehrsingenieure des aktuellen 8. Semester vom 19. bis 23.05.2014 im Frankfurter Raum bekommen. Mit großer Unterstützung der beteiligten Firmen und Alumni konnten unsere Studierenden viele Facetten, die ein Verkehrsingenieur beherrschen muss, live miterleben. Einen großen Dank noch einmal an die Organisatoren bei Condor, Lufthansa Technik, Lufthansa HCC, Lufthansa Flight Training, Lufthansa Cargo, Deutscher Wetterdienst, Deutsche Flugsicherung, Acciona, NI*CE, Flughafenkoordinator und der Fraport AG.




Stellenausschreibungen am IFL


30-04-2014

Aktuell sind an der Professur für Technologie und Logistik des Luftverkehrs zwei Stellen als studentische Hilfskraft vakant für Studierende der Fachrichtungen Medien-/Informatik bzw. anderer Studiengänge mit adäquaten Programmierkenntnissen im Rahmen der Projekte:


 



Autor: WWW-Administrator

Leiter der Professur
Professur Technologie und Logistik des Luftverkehrs

Prof. Dr.-Ing. habil.
Hartmut Fricke


Sekretariat
Angela Trusch

Tel +49 351 463 36739
Fax +49 351 463 36898

sekretariat@ifl.tu-dresden.de


Sitz

Potthoff-Bau, Zimmer 165
Hettnerstr. 1-3
01069 Dresden


Postadresse:

TU Dresden
Fakultät Verkehrswissen-
schaften "Friedrich List"
Technologie und Logistik
des Luftverkehrs
01062 Dresden