TUD

Professur Technologie und Logistik des Luftverkehrs
Institut für Luftfahrt und Logistik
IFL » Professur Technologie und Logistik des Luftverkehrs » Professur » Aktuelles

Willkommen

Die Professur für Technologie und Logistik des Luftverkehrs im Institut für Luftfahrt und Logistik (IFL) unserer verkehrswissenschaftlichen Fakultät bietet die gezielte Ausbildung zum Verkehrsingenieur mit Schwerpunkt Luftverkehrstechnologien an. Als regelmäßige Gäste sind auch Studenten der Luft- und Raumfahrttechnik, der Informatik, der Wirtschaftswissenschaften und der Verkehrswirtschaft sehr willkommen. Die Lehrveranstaltungen decken die technologischen Grundlagen des Luftfahrzeuges, seines Antriebs und seiner betrieblichen Umgebung umfänglich ab. Weiterhin wird prozessorientiertes Fachwissen in den Gebieten Airlinemanagement, Flugbetrieb, Flughafenprozesse, Safety und Security sowie Umweltverträglichkeit vermittelt. Die Professur ist im Bereich der DFG Grundlagenforschung sowie der angewandten Forschung im Bereich Flugprofiloptimierung, Prozessregelung an Flughäfen und Sicherheitsbewertungen in der Flugsicherung und Flugführung aktiv.


Der Lehrstuhlinhaber Prof. Dr.-Ing. Hartmut Fricke ist Mitglied in verschiedenen Review Komitees internationaler Publikationsorgane und Symposien der Eurocontrol, FAA, PWH, International Review of Aerospace Engineering (IREASE), CEAS sowie des Wissenschaftlichen Beirats beim Deutschen Verkehrsministerium BMVI und des Industriebeirats für den Bereich Lufttransportsysteme des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Hamburg. Zum Februar 2013 erhielt er den Status External Expert für das Single European Sky Joint Undertaking (SJU), welches das europaweite ATM R&D Programm SESAR durchführt. Seit Sommer 2013 gehört er dem Herausgeberkreis der Zeitschrift "Internationales Verkehrswesen" an.
Von Januar 2013 bis Februar 2017 war er Dekan der Fakultät Verkehrswissenschaften der TU Dresden. Im Sommer 2014 wurde er zum Vertreter „Luftfahrt“ der TU Dresden für das Kooperationsprogramm „DLR@TU9“ zwischen dem DLR und den 9 Technischen Universitäten Deutschlands ernannt.
Im Februar 2015 wurde er in den Senat der "Deutschen Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt - Lilienthal-Oberth e.V." (DGLR) - Wissenschaftlich-Technische Vereinigung gewählt.


Stellenausschreibungen

    • Nach langjährigen Abstimmungsprozessen zwischen der TU Dresden und dem DLR ist es nun soweit: die Professur für Hubschrauber-Technologie kann am Institut eingerichtet werden. Idee der gemeinsamen Berufung ist die Besetzung der Stelle mit einem äußerst fähigen Forscher bzw. Forscherin und Lehrenden im Bereich der technologischen Ausgestaltung von Drehflüglern. So soll mit dem neuen Profil Hubschrauber-Technologie die Kompetenz des Instituts für Luftfahrt und Logistik an der TU Dresden Über die Behandlung von Starrflächenflugzeugen hinaus erweitert werden.
      Ziel ist es, die enorm leistungsfähige Infrastruktur des DLR Institut für Flugsystemtechnik in Braunschweig mit den hohen Kompetenzen im Bereich Flugführung an der TU Dresden effektiv zu verknüpfen. Dies im Lichte einer international ausgerichteten Lehre und einer Forschung auf Spitzenniveau.
      Den detaillierten Ausschreibungstext finden Sie auf der offiziellen Seite der TU Dresden: hier
      Bewerbungsschluss hier ist der 03.05.2017 (es gilt der Poststempel der ZPS der TU Dresden)

    Interessenten sind herzlich eingeladen.

Aktuelle Nachrichten

Neues bzw. Änderungen in Lehrveranstaltungen


27-04-2017

    • Tausch der Vorlesungen Security und Terminalprozesse in der Woche vom 15. bis 19. Mai 2017

      Am 15. Mai 2017 wird einmalig die Lehrveranstaltung Terminalprozesse im POT 06 und am 18. Mai 2017 die Lehrveranstaltung Security im POT 210 jeweils in der 5. Doppelstunde stattfinden.


Neuer Master-Studiengang am IfL


18-04-2017

Endlich - ab dem Wintersemester 2017/2018 wird an unserer Professur der neue Masterstudiengang Luftverkehr und Logistik (Lv/Lo) angeboten.
Für Berufseinsteiger oder jene, die bereits im Berufsleben integriert sind, sich jedoch in der Luftfahrtindustrie weiterqualifizieren oder umorientieren wollen, kann der Studiengang auch im Teilzeitstudium belegt werden. Inhalte und weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer


Präsentationen von Studien- und Diplomarbeiten


11-04-2017

Folgende studentische Arbeiten werden demnächst öffentlich präsentiert bzw. verteidigt:

    • Am Montag, den 22. Mai 2017 um 14:00 Uhr im POT 161 die Verteidigung der Diplomarbeit zum Thema "Sicherheitsbewertung für den Betrieb von Remotely Piloted Aircraft Systems (RPAS) im Flughafennahbereich".
    Interessenten sind herzlich eingeladen.


Einladung zum Kick-off des Hauptseminars 2017


03-04-2017

Das diesjährige Hauptseminar der Studierenden des (überwiegend) 8. Semesters wurde am 7.04.2017 um 9:20 Uhr im Hörsaal POT 151 eröffnet.
Zentrales Thema und Aufgabe des Hauptseminars 2017 ist die Planung und Inbetriebnahme eines Flugsicherungstowers am Beispielflughafen Edinburgh.
Im Rahmen der Kick-off Veranstaltung hat der Praxispartner Deutsche Flugsicherung GmbH (DFS) nicht nur eine Übersicht über die eigenen Towerprojekte gegeben, sondern auch per Videoschaltung zur Tochterfirma Air Navigation Solutions (ANS) am Flughafen Gatwick von den erst in jüngster Vergangenheit bewältigten Herausforderungen und Problemen solcher Vorhaben berichtet.



Professur für Hubschrauber-Technologie


29-03-2017

Nach langjährigen Abstimmungsprozessen zwischen der TU Dresden und dem DLR ist es nun soweit: die Professur für Hubschrauber-Technologie kann am Institut eingerichtet werden. Idee der gemeinsamen Berufung ist die Besetzung der Stelle mit einem äußerst fähigen Forscher bzw. Forscherin und Lehrenden im Bereich der technologischen Ausgestaltung von Drehflüglern. So soll mit dem neuen Profil Hubschrauber-Technologie die Kompetenz des Instituts für Luftfahrt und Logistik an der TU Dresden Über die Behandlung von Starrflächenflugzeugen hinaus erweitert werden.
Ziel ist es, die enorm leistungsfähige Infrastruktur des DLR Institut für Flugsystemtechnik in Braunschweig mit den hohen Kompetenzen im Bereich Flugführung an der TU Dresden effektiv zu verknüpfen. Dies im Lichte einer international ausgerichteten Lehre und einer Forschung auf Spitzenniveau.


Neues Projekt „Audit des Winterdienstes am Flughafen Leipzig/Halle“ am IfL


22-03-2017

Die Professur konnte die Flughafen Leipzig/Halle GmbH in einem weiteren Projektantrag mit ihrer Fachexpertise überzeugen. In Kürze werden wir uns mit der technischen und betrieblichen Ausgestaltung des Winterdienstes am Flughafen Leipzig/Halle unter Berücksichtigung der Einsatzstrategie der Räumtechnik beschäftigen. Das Ziel des Vorhabens ist die Optimierung des Winterdienstkonzeptes am Flughafen Leipzig/Halle (LEJ) in Bezug auf Qualität, Effizienz und Umweltverträglichkeit.
Herausforderungen stellen dabei die Einbindung innovativer, technischer Möglichkeiten sowie geplante Veränderungen im Flächenkonzept des Flughafens dar. Wir bedanken uns recht herzlich bei der Flughafen Leipzig/Halle GmbH für das erneut entgegengebrachte Vertrauen und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.


Neues DFG-gefördertes Projekt „UTOPIA II“ am IFL


14-03-2017

Fortsetzung der Forschung zu verbesserten Flugplanungsprozessen in der Luftfahrt:
DFG Antrag "Optimierte Flugplanung mittels stochastischer Flugbahnmodellierung" bewilligt.
Bereits im Rahmen des SESAR Projektes UTOPIA wurden Algorithmen zur Modellierung von Flugprofilen unter unsicheren Windbedingungen entwickelt. Im Rahmen des neuen, über drei Jahre laufenden DFG Projektes sollen zusätzliche Randbedingungen in den Optimierungsprozess aufgenommen werden und bord- als auch bodenseitige Planungsprozesse auf Basis stochastischer Flugverlaufsdaten entwickelt und in der institutseigenen Flug- und Flugsicherungssimulationsumgebung erprobt werden.



Kick-Off Meeting Projekt "ProfiFuel"


20-02-2017

Am 15. Februar 2017 fand das Kick-Off Meeting zu einem neuen Projekt "Verbesserte Planung und Realisierung von Flugprofilen mit geringstem ökologischen Fußabdruck unter elementar niedrigem Kraftstoffverbrauch" (ProfiFuel), ein vom BMWi geförderten Verbundvorhaben zwischen Jeppesen (The Boeing Company), der Gesellschaft für Luftfahrtforschung (GfL) und der Professur statt. Wir freuen uns mit unseren Verbundpartnern auf spannende Ergebnisse aus einer erfolgreichen Projektdurchführung während der nächsten drei Jahre.


Manos Schülerpraktikum


05-02-2017

Vom 27.02.2017 bis zum 03.03.2017 haben Anselm Heilmann und Timo Gloaguen die wissenschaftliche Projektwoche des Martin-Andersen-Nexö-Gymnasiums an unserem Institut verbracht und sich dabei mit dem Kurvenflug auseinandergesetzt. Dabei konnten sie einen Einblick in die wissenschaftliche Arbeit an der Universität bekommen und natürlich einen Flug im Simulator miterleben. Die Betreuung der beiden hat uns viel Freude bereitet da sie die benötigten Erklärungen sehr gut umsetzen konnten.


Exkursion zum DLR Braunschweig - Institut für Flugführung


30-01-2017

Am 27. Januar 2017 wurde die Lehrveranstaltung Communication/Surveillance in Form einer Exkursion zum DLR in Braunschweig durchgeführt. Im Rahmen der Veranstaltung wurden aktuelle und zukünftige Projekte des DLR vorgestellt. Die Besichtigungstour umfasste u.a. die Projekte Remote Tower, GECO - Generic Cockpit-Simulator (Schwerpunkt FMS + Taxi Guidance), Hubschraubercockpit (Schwerpunkt Pilotenassistenz) und den Tower Simulator. Einen großen Dank möchten wir Herrn Dr. Korn aussprechen, der diese Veranstaltung zum wiederholten Male möglich gemacht hat.


Einladung zur Vorstellungsveranstaltung Hauptseminar SommerSemester 2017


09-01-2017

Alle Studierenden der Fachrichtung Verkehrssystemtechnik und Logistik (Vertiefung Eisenbahnverkehr und ÖPNV oder Luftverkehr) sind recht herzlich zur Vorstellungsveranstaltung der Hauptseminarthemen für das kommende Sommersemester 2017 eingeladen.
Im Rahmen dieser Veranstaltung werden Ihnen die potentiellen Aufgabenstellungen der verschiedenen Lehrstühle näher gebracht.

    • Datum: 02.02.2017
    • Zeit: 07:30 Uhr
    • Ort: POT 112


ERASMUS Bewerbungsverfahren


06-01-2017

Die Bewerbungsfrist für unsere ERASMUS-Plätze in Toulouse, Loughborough und Warschau für das WS17/18 und/oder das SS18 ist der 28.2.2017. Reichen Sie bitte bis zu dieser Frist folgende Dokumente bei Herrn Johannes Mund im Büro POT 166 ein:

    • Motivationsschreiben (in englischer Sprache, für Toulouse in französischer Sprache)
    • Lebenslauf (in englischer Sprache, für Toulouse in französischer Sprache)
    • Aktuelle Notenübersicht
    • Sprachnachweise (i.d.R. Zertifikate aus der universitären Sprachausbildung)
    • Ausgefülltes und unterschriebenes Onlineformular für ERASMUS (Link)
Weitere Informationen finden Sie zudem auf unserer Homepage.


Abschluss Forschungsprojekt MEFUL


28-11-2016

Am Freitag, den 25. November 2016 fand an der Professur die Abschlusspräsentation des vom BMWi und von der Lufthansa Cargo AG finanzierten Forschungsprojektes MEFUL statt. Mit zahlreichen Ergebnissen und Verwertungsperspektiven konnten wir den Projektträger Dr. Azzam (DLR) von der erfolgreichen Durchführung des dreijährigen Projektes überzeugen. Wir bedanken uns in diesem Rahmen bei Dr. Azzam für seine stetige Unterstützung, sowie bei der Lufthansa Cargo AG und der Lufthansa Passage für zahlreiche Hinweise und Daten aus der Praxis, mit welchen wir unsere Ergebnisse stets validieren konnten.


Vortragsfolien zur Vorlesungsreihe „Verkehr gestern – heute – morgen“


21-11-2016

Die Vorlesungsunterlagen der Vorlesung „Transportsysteme: Luftverkehr“ vom 15. November 2016 im Rahmen des Studium Generale – Angebotes „Verkehr gestern – heute – morgen. Einführung in die Geschichte des Verkehrswesens“ können unter diesem Link heruntergeladen werden. Bei Fragen zur Vorlesung wenden sie sich bitte an Frau Franziska Dieke-Meier.


Warum Luftfahrt studieren?


Boeing schätzt den Bedarf der globalen kommerziellen Luftfahrtbranche für die nächsten 20 Jahre durch Änderungen in der Flottenzusammensetzung und dem allgemeinen Flottenwachstum auf ca. 1,5 Millionen Piloten, Techniker, Ingenieure und Flugbegleiter. Auch in Europa führt ein starker Markt zu einer Steigerung der Nachfrage. Darum lohnt es sich gerade jetzt, diesbezüglich zielführende Fachrichtungen, insbesondere Luftfahrt zu studieren. Unser Lehrstuhl bildet jene Ingenieure, Techniker, Strategen und Optimierer aus, aus deren Reihen der o. g. Bedarf der Luftfahrtbranche mit zu decken sein wird.
Werden Sie ein Teil davon!


Neues Webportal für Praktika Angebote in der Luftfahrt


Sowohl für Bachelor- als auch Masterstudenten (Vor-/Hauptstudium) können unter folgendem Link aktuelle, internationale Angebote für Praktika eingesehen und Bewerbungen platziert werden: ISTAT Internship Program.
Unsere Studierenden sind aufgefordert sich dort umzuschauen.






 



Autor: WWW-Administrator

Leiter der Professur
Professur Technologie und Logistik des Luftverkehrs

Prof. Dr.-Ing. habil.
Hartmut Fricke


Sekretariat
Angela Trusch

Tel +49 351 463 36739
Fax +49 351 463 36898

angela.trusch@tu-dresden.de


Sitz

Potthoff-Bau, Zimmer 165
Hettnerstr. 1-3
01069 Dresden


Postadresse:

TU Dresden
Fakultät Verkehrswissen-
schaften "Friedrich List"
Technologie und Logistik
des Luftverkehrs
01062 Dresden