TUD

Professur Technologie und Logistik des Luftverkehrs
Institut für Luftfahrt und Logistik
IFL » Professur Technologie und Logistik des Luftverkehrs » Professur » Aktuelles

Willkommen

Die Professur für Technologie und Logistik des Luftverkehrs im Institut für Luftfahrt und Logistik (IFL) unserer verkehrswissenschaftlichen Fakultät bietet die gezielte Ausbildung zum Verkehrsingenieur mit Schwerpunkt Luftverkehrstechnologien an. Als regelmäßige Gäste sind auch Studenten der Luft- und Raumfahrttechnik, der Informatik, der Wirtschaftswissenschaften und der Verkehrswirtschaft sehr willkommen. Die Lehrveranstaltungen decken die technologischen Grundlagen des Luftfahrzeuges, seines Antriebs und seiner betrieblichen Umgebung umfänglich ab. Weiterhin wird prozessorientiertes Fachwissen in den Gebieten Airlinemanagement, Flugbetrieb, Flughafenprozesse, Safety und Security sowie Umweltverträglichkeit vermittelt. Die Professur ist im Bereich der DFG Grundlagenforschung sowie der angewandten Forschung im Bereich Flugprofiloptimierung, Prozessregelung an Flughäfen und Sicherheitsbewertungen in der Flugsicherung und Flugführung aktiv.


Der Lehrstuhlinhaber Prof. Dr.-Ing. Hartmut Fricke ist Mitglied in verschiedenen Review Komitees internationaler Publikationsorgane und Symposien der Eurocontrol, FAA, PWH, International Review of Aerospace Engineering (IREASE), CEAS sowie des Wissenschaftlichen Beirats beim Deutschen Verkehrsministerium BMVI und des Industriebeirats für den Bereich Lufttransportsysteme des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Hamburg. Zum Februar 2013 erhielt er den Status External Expert für das Single European Sky Joint Undertaking (SJU), welches das europaweite ATM R&D Programm SESAR durchführt. Seit Januar 2013 ist er Dekan der Fakultät Verkehrswissenschaften der TU Dresden. Seit Sommer 2013 gehört er dem Herausgeberkreis der Zeitschrift "Internationales Verkehrswesen" an.
Im Sommer 2014 wurde er zum Vertreter „Luftfahrt“ der TU Dresden für das Kooperationsprogramm „DLR@TU9“ zwischen dem DLR und den 9 Technischen Universitäten Deutschlands ernannt.
Im Februar 2015 wurde er in den Senat der "Deutschen Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt - Lilienthal-Oberth e.V." (DGLR) - Wissenschaftlich-Technische Vereinigung gewählt.


Aktuelle Nachrichten

Präsentationen von Studien- und Diplomarbeiten


07-12-2016

Folgende studentische Arbeiten werden demnächst öffentlich präsentiert bzw. verteidigt:

    • Am Dienstag, den 13. Dezember 2016 um 14:00 Uhr im POT 158 die Verteidigung der Diplomarbeit zum Thema "Zeitkosten- und Kraftstoffeinsparpotential ferngesteuerter Luftfahrzeuge".
    • Am Mittwoch, den 21. Dezember 2016 um 14:00 Uhr im POT 158 die Verteidigung der Diplomarbeit zum Thema "Experimentelle Quantifizierung der Objektdetektionsfähigkeit von LiDAR-Sensortechnik im Kontext der Vorfeldüberwachung an Flugplätzen".
    Interessenten sind herzlich eingeladen.


Neues bzw. Änderungen in Lehrveranstaltungen


28-11-2016

    • Die ursprünglich für den 3ten Februar 2017 geplante Exkursion zum DLR in Braunschweig im Rahmen der Vorlesung Communication - Surveillance wurde auf den 27ten Januar 2017 verschoben.
    • Noch ausstehende Informationen bezüglich der Lehrveranstaltung "Betriebsverhalten von Flugzeugtriebwerken" können jederzeit bei Herrn Propst im POT 167 erfragt werden.


Abschluss Forschungsprojekt MEFUL


28-11-2016

Am Freitag, den 25. November 2016 fand an der Professur die Abschlusspräsentation des vom BMWi und von der Lufthansa Cargo AG finanzierten Forschungsprojektes MEFUL statt. Mit zahlreichen Ergebnissen und Verwertungsperspektiven konnten wir den Projektträger Dr. Azzam (DLR) von der erfolgreichen Durchführung des dreijährigen Projektes überzeugen. Wir bedanken uns in diesem Rahmen bei Dr. Azzam für seine stetige Unterstützung, sowie bei der Lufthansa Cargo AG und der Lufthansa Passage für zahlreiche Hinweise und Daten aus der Praxis, mit welchen wir unsere Ergebnisse stets validieren konnten.


IFL bei 6. SESAR Innovation Days in Delft, Niederlande, vertreten


22-11-2016

Vom 8.11 bis 10.11.2016 fanden in Delft, Niederlande, die 6. SESAR Innovation Days (SIDs) statt. Die SIDs gelten als wichtigstes Instrument des SESAR Joint Undertaking, um die Fortschritte und die Ergebnisse ihres „Exploratory Research Programme“ bekannt zu machen und in der wissenschaftlichen Community zu teilen. Die Professur war mit den folgenden Beiträgen vertreten:

    • Continuous Climb Operations with Minimum Fuel Burn
    • Investigating the Safety-Relevance of Limited Distinctive Features on a Multi Remote Tower-Working Position
    • Can LiDAR Point Clouds effectively contribute to Safer Apron Operations?
Unter diesem Link können alle Publikationen und Präsentation eingesehen werden.

Zum Abschluss der SIDs fand das „ASDA Research Tournament“ statt, im Rahmen dessen Prof. Fricke als Teil eines Expertenteams mit einem Vertreter der Praxis zum Thema „Virtual Tower Centre“ wissenschaftlich „streiten“ konnte.


Tag der Fakultät - Ehrung von Absolventen und Übergabe des FBB-Förderpreises 2016


22-11-2016

Die Fakultät Verkehrswissenschaften "Friedrich List" beging am 11. November 2016 den 18. Tag der Fakultät. Wie jedes Jahr erhielten bei dieser Feierstunde die Absolventen der Fakultät ihre Diplom- bzw. Doktorurkunden, darunter auch unsere Kollegin Dr.-Ing. Judith Rosenow.

Ebenfalls geehrt wurden Maximilian Peukert und Andre Wiggerich, die den Förderpreis der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) für Ihre gemeinsame Abschlussarbeit erhielten. Die Masterarbeit der beiden Preisträger hat den Titel „Aktivierende Beleuchtung im Cockpit - Ein Mittel zur Müdigkeitsreduktion?“. Die Preisübergabe erfolgte mit einer Laudatio durch Herrn Deckert, Leiter Aviation bei der FBB, welcher in diesem Rahmen die Fortsetzung der Vergabe dieses Förderpreises um mindestens weitere fünf Jahre zusicherte.

Der mit 1000€ dotierte Förderpreis der FBB wird jährlich an der Fakultät Verkehrswissenschaften für die beste studentische Abschlussarbeit zum Thema Luftverkehr vergeben.


Vortragsfolien zur Vorlesungsreihe „Verkehr gestern – heute – morgen“


21-11-2016

Die Vorlesungsunterlagen der Vorlesung „Transportsysteme: Luftverkehr“ vom 15. November 2016 im Rahmen des Studium Generale – Angebotes „Verkehr gestern – heute – morgen. Einführung in die Geschichte des Verkehrswesens“ können unter diesem Link heruntergeladen werden. Bei Fragen zur Vorlesung wenden sie sich bitte an Frau Franziska Dieke-Meier.


ERASMUS: Ihre Chance!


17-11-2016

Liebe Studierende, prüfen Sie unbedingt die Integration von Auslandsaufenthalten in Ihr Studium! Nur so bekommen Sie einen persönlichen Eindruck über Ihren Ausbildungs- und Wissenstand im internationalen Vergleich. Das schafft Klarheit und Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten. Zudem trainieren Sie sich in fremden Sprachen, was für die heutige globale Wirtschaft ein unverzichtbares Gut geworden ist.

Die Professur hält hierfür verschiedene ERASMUS Kooperationen bereit - sprechen Sie bei Interesse Herrn Johannes Mund an, welcher am Lehrstuhl die ERASMUS Plätze in Toulouse, Loughborough und Warschau betreut. Sollte Ihr Wunschkandidat nicht dabei sein, können evtl. auch individuelle Lösungen gefunden werden.

Vorabinformation: Bewerbungsfrist für unsere ERASMUS-Plätze für WS2017/18 und/oder SS2018 ist der 28.2.2017. Weitere Informationen finden Sie zudem auf unserer Homepage.


Feierliche Einleitung der „3 Tage Verkehr“


10-11-2016

Auf Einladung des Vereins Spätverkehr – Freunde der Fachschaft Verkehrswissenschaften Dresden e.V. hat das IfL zur Einleitung der Veranstaltungsreihe „3-Tage-Verkehr“ am Vorabendprogramm „Friedrich List trifft Praxis“ teilgenommen. Dieser Abend bot neben einem netten Rahmenprogramm die Möglichkeit die Praxisvertreter der am 10.11.2016 angesiedelten KontaktMesse kennenzulernen. Die Professur hat sich an diesem Abend durch eine Führung im A320 Flugsimulationslabor aktiv in das abendliche Programm eingebunden und konnte einem fachlich interessierten Publikum Einblicke in den Forschungsalltag des IfL demonstrieren und dabei selbst Kontakte knüpfen. Für diese Möglichkeit und den großen organisatorischen Aufwand bedanken wir uns auch auf diesem Wege beim Verein Spätverkehr.

Am 11. November 2016 begeht die Fakultät im Rahmen der Veranstaltungsreihe „3-Tage-Verkehr“ den 18. Tag der Fakultät. Neben der alljährlichen Ehrung von Absolventen der Fakultät und der Vergabe des Förderpreises der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) für die beste studentische Abschlussarbeit mit Luftverkehrsbezug stellt sicherlich der Festvortrag von Prof. Rolf Henke, Vorstand des DLR im Bereich Luftfahrt, ein weiteres Highlight für unsere Luftverkehrsstudierenden dar.

Wir möchten alle Studierenden und Interessierten zu dieser Veranstaltung, die um 14:00 Uhr im Hörsaal POT 81 beginnen wird, herzlich einladen!


Allgemeines Sprechfunkverfahren trainieren


08-11-2016

Im Rahmen der LV Communication - Surveillance wird es für unsere Studierenden wiederholt die Gelegenheit geben, unter Leitung von Dipl.-Ing. Marco Schneider, B777 Pilot bei der AeroLogic, das Sprechfunkverfahren im Luftverkehr zu trainieren. Dafür ist ein Termin in der 4. KW avisiert. Das genaue Datum wird rechtzeitig bekannt gegeben.


TUD @ DLR_Uni_Summer_School Luftfahrt 2016


25-10-2016

Vom 6. bis zum 10. September 2016 wurde die Idee des „Fliegenden Hörsaals“ als vollwertige, erste DLR_Uni_Summer_School Luftfahrt mit namhaften deutschen Luftfahrtuniversitäten unter Federführung des DLR in die Tat umgesetzt. Drei unserer gegenwärtig besten Studierenden wurden vom Lehrstuhl nominiert, um gemeinsam mit Luftfahrtstudierenden der RWTH Aachen, der TU Berlin, der TU Darmstadt und der TU München aktiv Messflüge vorzubereiten und durchzuführen sowie einen intensiven Einblick in die Forschungswelt des DLR zu erhalten. Das Resümee der Studierenden war eindeutig: eine sehr eindrucksvolle und lehrreiche Woche in sehr freundlicher und kollegialer Atmosphäre, die bereits gelegte Kenntnisse festigte und noch einmal vertiefte, aber auch den Spaß-Faktor nicht zu kurz kommen ließ.

Auch für die DLR_Uni_Summer_School Luftfahrt im kommenden Jahr 2017 werden wir wieder leistungsstarke, motivierte Studierende für eine Teilnahme nominieren. Wir würden uns wünschen, dass die Auswahl hierzu (weiterhin) schwerfällt.

Weitere Infos finden sie bitte unter dem Link DLR_Uni_Summer_School.


IFL bei Greener Aviation Konferenz in Brüssel vertreten


14-10-2016

Vom 11. bis 13. Oktober fand in Brüssel die zweite Ausgabe der Greener Aviation Konferenz statt. Dort wurden zahlreiche Beiträge präsentiert, welche das gemeinsame Ziel eines umweltfreundlicheren Luftverkehrs zum Gegenstand hatten. Auch die Professur war mit zwei Vorträgen zu Themen der Trajektorienoptimierung aus dem Projekt MEFUL vertreten. Neben interessanten Diskussionen mit Vertretern aus Industrie und Wissenschaft konnten zahlreiche Kontakte geknüpft und neue Ideen mitgenommen werden.


IFL BEI DLRK 2016 IN BRAUNSCHWEIG VERTRETEN


05-10-2016

Vom 13.9. bis 15.09.2016 fand in Braunschweig der jährliche Kongress der deutschen Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt (DGLR) statt. Diese Konferenz vereint auf vielfältige Weise aktuelle Themen aus der Luft- und Raumfahrt. Die Professur war mit drei Beiträgen zum Forschungsprojekt MEFUL ("Minimierung der Emissionen in der Flugdurchführung bei garantierter operationeller Sicherheit als Beitrag zu einem umweltfreundlichen Luftverkehrssystem") vertreten. Interessierte können hier das Konferenzprogramm einsehen.


Neues Projekt: Collision Risk Modeling (CRM)


12-08-2016

Seit vielen Jahren stellt die Sicherheitsforschung in der Luftfahrt einen Schwerpunkt der Professur dar. Zahlreiche Forschungspapiere konnten erfolgreich im Kontext reduzierter Staffelung im An-/Abflug, unabhängigem Betriebs auf dicht beieinanderliegenden Start-/Landebahnen im Sinne von ICAO/EASA und von Kollisionsrisikoberechnungen im Nahbereich großer Flughäfen mit komplexen Verkehrsverfahren platziert werden. Speziell die Behandlung von Kollisionsrisiken im Bodennahbereich (Obstacle Clearance) ist ein häufiges Thema im Rahmen von Genehmigungsverfahren an und für Flughäfen. Aufgrund dieser soliden Vorarbeiten hat sich EUROCONTROL entschlossen, in einen langjährigen Forschungsverbund mit dem IFL zu treten, um die Forschungsarbeiten in diesen Bereichen begleiten und verstärken zu können. Das IFL erhielt den Zuschlag für das Projekt „Collision Risk Modelling (CRM) Capability for Independent Parallel Approaches“. Inhalt des Projektes ist neben weiterführender statistischer Gefahrenmodellierung die Entwicklung einer CRM Schnellzeitsimulation „in gedanklicher Fortschreibung des ICAO CRM, das in den 60iger Jahren entwickelt wurde“.




Warum Luftfahrt studieren?


10-08-2016

Boeing schätzt den Bedarf der globalen kommerziellen Luftfahrtbranche für die nächsten 20 Jahre durch Änderungen in der Flottenzusammensetzung und dem allgemeinen Flottenwachstum auf ca. 1,5 Millionen Piloten, Techniker, Ingenieure und Flugbegleiter. Auch in Europa führt ein starker Markt zu einer Steigerung der Nachfrage.
Darum lohnt es sich gerade jetzt, diesbezüglich zielführende Fachrichtungen, insbesondere Luftfahrt zu studieren. Unser Lehrstuhl bildet jene Ingenieure, Techniker, Strategen und Optimierer aus, aus deren Reihen der o. g. Bedarf der Luftfahrtbranche mit zu decken sein wird.
Werden Sie ein Teil davon!


Neues Webportal für Praktika Angebote in der Luftfahrt


Sowohl für Bachelor- als auch Masterstudenten (Vor-/Hauptstudium) können unter folgendem Link aktuelle, internationale Angebote für Praktika eingesehen und Bewerbungen platziert werden: ISTAT Internship Program.
Unsere Studierenden sind aufgefordert sich dort umzuschauen.


 



Autor: WWW-Administrator

Leiter der Professur
Professur Technologie und Logistik des Luftverkehrs

Prof. Dr.-Ing. habil.
Hartmut Fricke


Sekretariat
Angela Trusch

Tel +49 351 463 36739
Fax +49 351 463 36898

angela.trusch@tu-dresden.de


Sitz

Potthoff-Bau, Zimmer 165
Hettnerstr. 1-3
01069 Dresden


Postadresse:

TU Dresden
Fakultät Verkehrswissen-
schaften "Friedrich List"
Technologie und Logistik
des Luftverkehrs
01062 Dresden